2022 benzinpreise schweiz – Schweiz: Deutsche Hobbyrennfahrer machen Bündnerberge Unsicher! Raser am Limit

Stellen Sie das Thema Schweiz: Deutsche Hobbyrennfahrer machen Bündnerberge Unsicher! Raser am Limit vor. Details siehe unten im Artikel. Der Beitrag hat bereits 6011 und 41 Aufrufe. #Deutschland #Schweiz # Rennen Deutsche Protzfahrer bedrohen mehrere Piloten! Der DS*-Leserreporter filmte schockierende Szenen in Graubünden. Fahrer deutscher Sportwagen überholten sich beim Überholen mit kühnen Manövern. “Fahrer sind einfach nicht ganz sauber!” So ein gefährliches Manöver, fast schon ein Motorrad im Voraus entfernt“, ärgerte sich der Fahrer. Sie und ihr Mann DS* sind am Wochenende nach Italien gereist. Doch die idyllische Feststimmung endete abrupt. „Auf der Rückfahrt nach St. Moritz überholten uns mehrere Sportwagen in rasender Geschwindigkeit auf Bergstraßen“, sagte S. Während seine Frau hinter dem Steuer saß und sich über die gefährlichen Manöver aufregte, nahm S. die Szenen mit seinem Handy auf und filmte versuchte seine ruhige Frau zu finden. „Ausnahmslos waren es die Deutschen, die die anderen Fahrer zwangen und bedrohten“, sagte S. Die Gruppe, bestehend aus sieben Porsche-Fahrern und einem Ferrari, soll beherzt vor Manövern gestartet und für mehrere Notbremsungen und Beschleunigungen vorgenommen haben Protokoll. Ausländer passieren Schweizer Bergrouten Dass nicht nur Schweizer zum Wettkampf nach Deutschland kommen, sondern auch Ausländer in die Schweiz kommen, um Bergrouten zu passieren, ist kein Einzelfall. Erst am Wochenende erfuhr die Kantonspolizei Graubünden bei einem Geschwindigkeitstest in Cernez von einer Gruppe Sportwagenfahrer. Ein 58-jähriger Engländer fuhr mit 154 km/h statt der erlaubten 80 km/h. Der Sportwagen wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft Graubünden vorläufig sichergestellt. Der ausländische Führerausweis des Lenkers wurde vor Ort beschlagnahmt und er musste eine Kaution von 6000 Franken hinterlegen. Spontankontrollen Die Kantonspolizei Graubünden kommentiert: «Aus diesem Grund führen wir spontane und unvorhersehbare Kontrollen des gesamten Strassennetzes im Kanton Graubünden durch und kontrollieren gezielt vorgegebene Streckenabschnitte», sagt Mediensprecher Marcus Walser. Die Kantonspolizei Graubünden konnte sich am Montag nicht zu dem Fall äussern (Lesereporter / 20M).

Schweiz: Deutsche Hobbyrennfahrer machen Bündnerberge Unsicher! Raser am Limit
#Schweiz #Deutsche #Hobbyrennfahrer #machen #Bündnerberge #Unsicher #Raser #Limit


Sehen Sie sich das Video an Schweiz: Deutsche Hobbyrennfahrer machen Bündnerberge Unsicher! Raser am Limit

benzinpreise schweiz

benzinpreise schweiz, Deutsche Raser,Schweiz,Graubünden,Deutsche,Raser,Raser in Graubünden,Riskante Überholmanöver,Polizei,Bergstrecken,Sportwagenfahrer,Porsche,Riskantes Überhohlmanöver,deutsche Protzfahrer,Rennfahrer,Rennen,Raser Crasht,beinahe Crash,Luxuscars,Carcrashs, #Schweiz #Deutsche #Hobbyrennfahrer #machen #Bündnerberge #Unsicher #Raser #Limit

Schweiz: Deutsche Hobbyrennfahrer machen Bündnerberge Unsicher! Raser am Limit



Der Artikel wurde aus Quellen im Internet zusammengestellt. Der Artikel dient nur als Referenz und wird nicht empfohlen.

Autor: Aktuell24

benzinpreise schweiz
benzinpreise schweiz

Videoquelle Schweiz: Deutsche Hobbyrennfahrer machen Bündnerberge Unsicher! Raser am Limit

https://www.youtube.com/watch?v=jeL6NJTXbok

Weitere Informationen zu Schweiz: Deutsche Hobbyrennfahrer machen Bündnerberge Unsicher! Raser am Limit

[tie_list type = “starlist”]

  • Autor: Aktuell24
  • Aufrufe: 6011
  • Bewertung: 5.00
  • Gefällt mir: 41
  • Ich mag nicht:
  • Suchbegriffe: Deutsche Raser,Schweiz,Graubünden,Deutsche,Raser,Raser in Graubünden,Riskante Überholmanöver,Polizei,Bergstrecken,Sportwagenfahrer,Porsche,Riskantes Überhohlmanöver,deutsche Protzfahrer,Rennfahrer,Rennen,Raser Crasht,beinahe Crash,Luxuscars,Carcrashs
  • Andere Schlüsselwörter: benzinpreise schweiz
  • Videobeschreibung: #Deutschland #Schweiz # Rennen Deutsche Protzfahrer bedrohen mehrere Piloten! Der DS*-Leserreporter filmte schockierende Szenen in Graubünden. Fahrer deutscher Sportwagen überholten sich beim Überholen mit kühnen Manövern. “Fahrer sind einfach nicht ganz sauber!” So ein gefährliches Manöver, fast schon ein Motorrad im Voraus entfernt“, ärgerte sich der Fahrer. Sie und ihr Mann DS* sind am Wochenende nach Italien gereist. Doch die idyllische Feststimmung endete abrupt. „Auf der Rückfahrt nach St. Moritz überholten uns mehrere Sportwagen in rasender Geschwindigkeit auf Bergstraßen“, sagte S. Während seine Frau hinter dem Steuer saß und sich über die gefährlichen Manöver aufregte, nahm S. die Szenen mit seinem Handy auf und filmte versuchte seine ruhige Frau zu finden. „Ausnahmslos waren es die Deutschen, die die anderen Fahrer zwangen und bedrohten“, sagte S. Die Gruppe, bestehend aus sieben Porsche-Fahrern und einem Ferrari, soll beherzt vor Manövern gestartet und für mehrere Notbremsungen und Beschleunigungen vorgenommen haben Protokoll. Ausländer passieren Schweizer Bergrouten Dass nicht nur Schweizer zum Wettkampf nach Deutschland kommen, sondern auch Ausländer in die Schweiz kommen, um Bergrouten zu passieren, ist kein Einzelfall. Erst am Wochenende erfuhr die Kantonspolizei Graubünden bei einem Geschwindigkeitstest in Cernez von einer Gruppe Sportwagenfahrer. Ein 58-jähriger Engländer fuhr mit 154 km/h statt der erlaubten 80 km/h. Der Sportwagen wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft Graubünden vorläufig sichergestellt. Der ausländische Führerausweis des Lenkers wurde vor Ort beschlagnahmt und er musste eine Kaution von 6000 Franken hinterlegen. Spontankontrollen Die Kantonspolizei Graubünden kommentiert: «Aus diesem Grund führen wir spontane und unvorhersehbare Kontrollen des gesamten Strassennetzes im Kanton Graubünden durch und kontrollieren gezielt vorgegebene Streckenabschnitte», sagt Mediensprecher Marcus Walser. Die Kantonspolizei Graubünden konnte sich am Montag nicht zu dem Fall äussern (Lesereporter / 20M).

[/tie_list]
#Deutschland #Schweiz # Rennen Deutsche Protzfahrer bedrohen mehrere Piloten! Der DS*-Leserreporter filmte schockierende Szenen in Graubünden. Fahrer deutscher Sportwagen überholten sich beim Überholen mit kühnen Manövern. “Fahrer sind einfach nicht ganz sauber!” So ein gefährliches Manöver, fast schon ein Motorrad im Voraus entfernt“, ärgerte sich der Fahrer. Sie und ihr Mann DS* sind am Wochenende nach Italien gereist. Doch die idyllische Feststimmung endete abrupt. „Auf der Rückfahrt nach St. Moritz überholten uns mehrere Sportwagen in rasender Geschwindigkeit auf Bergstraßen“, sagte S. Während seine Frau hinter dem Steuer saß und sich über die gefährlichen Manöver aufregte, nahm S. die Szenen mit seinem Handy auf und filmte versuchte seine ruhige Frau zu finden. „Ausnahmslos waren es die Deutschen, die die anderen Fahrer zwangen und bedrohten“, sagte S. Die Gruppe, bestehend aus sieben Porsche-Fahrern und einem Ferrari, soll beherzt vor Manövern gestartet und für mehrere Notbremsungen und Beschleunigungen vorgenommen haben Protokoll. Ausländer passieren Schweizer Bergrouten Dass nicht nur Schweizer zum Wettkampf nach Deutschland kommen, sondern auch Ausländer in die Schweiz kommen, um Bergrouten zu passieren, ist kein Einzelfall. Erst am Wochenende erfuhr die Kantonspolizei Graubünden bei einem Geschwindigkeitstest in Cernez von einer Gruppe Sportwagenfahrer. Ein 58-jähriger Engländer fuhr mit 154 km/h statt der erlaubten 80 km/h. Der Sportwagen wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft Graubünden vorläufig sichergestellt. Der ausländische Führerausweis des Lenkers wurde vor Ort beschlagnahmt und er musste eine Kaution von 6000 Franken hinterlegen. Spontankontrollen Die Kantonspolizei Graubünden kommentiert: «Aus diesem Grund führen wir spontane und unvorhersehbare Kontrollen des gesamten Strassennetzes im Kanton Graubünden durch und kontrollieren gezielt vorgegebene Streckenabschnitte», sagt Mediensprecher Marcus Walser. Die Kantonspolizei Graubünden konnte sich am Montag nicht zu dem Fall äussern (Lesereporter / 20M).

Weitere Artikel in dieser Kategorie anzeigen: Hot

Leave a Comment